Scripte bei KDE-Logout

Wer sich unter OpenSuse 10.3 bei KDE anmeldet, stellt fest, dass das System die im Home-Verzeichnis unter dem .kde/Autostart vorhandenen Skripte ausführt. Dadurch werden bestimmte Server-Verzeichnisse gemountet. Wie schafft man es diese Scripte beim Abmelden aus dem System auszuhängen? Eine Shutdown-Funktion ist vorhanden, doch wird das dazu gehörende Verzeichnis : “~/.kde/shutdown”nicht ohne weiters angelegt. Mit “mkdir” holen Sie es nach. Wichtig ist hierbei die Linux Groß-/Kleinschreibung zu beachten und auch der Tatsache Rechnung zu tragen, dass es bei der Namensgebung der Systemverzeichnisse keine Einheitlichkeit entstanden gibt ~/.kde/shutdown beginnt mit einem kleinen s. Damit werden die Scripte beim KDE-Logout ab sofort angelegt.